Profil Freie Fröbelschule

Staatlich anerkannte Gemeinschaftsschule

„Ziel von Lehre und Unterricht ist es, mehr aus dem Menschen heraus - als in ihn hineinzubringen.

nach Friedrich W.A. Fröbel, Keilhau 1826

„Was für ein Erziehungstal!"
„...tue dieß, und sieh, was in dieser bestimmten Beziehung aus deinem Handeln folgt, und zu welcher Erkenntniß es dich führt."

Friedrich W.A. Fröbel, Keilhau, 1826

Gemeinschafts­schule

Individualität in einer starken Gemeinschaft

Das pädagogische Konzept unserer staatlich anerkannten Gemeinschaftsschule orientiert sich an reformpädagogischen Überlegungen und stellt Friedrich Fröbels für die heutige Schulpraxis aktuelle Vorstellung von kindgerechter Bildung und Erziehung in den Mittelpunkt der Unterrichts- und Erziehungsarbeit.

Der professionelle Umgang mit der Verschiedenheit hat an der Gemeinschaftsschule die allergrößte Bedeutung für den schulischen Erfolg jedes einzelnen Kindes.

Ziel aller pädagogischen Arbeit ist es, die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen zu fördern und durch praktisches Tätigsein auf das spätere Leben und den Beruf oder eine universitäre Ausbildung vorzubereiten.

Unsere Gemeinschaftsschule ist eine Schule

  • in der sich alle SchülerInnen angenommen fühlen
  • die auf individuelle Entwicklungswege in einer starken Gemeinschaft setzt
  • in der SchülerInnen über Klasse 4 hinaus gemeinsam lernen
  • die kein „Sitzenbleiben“ kennt (bis Klasse 8)
  • die auf alle Schulabschlüsse vorbereitet
  • die Verantwortungsübernahme fördert und schrittweise ermöglicht

Unterrichts­form

Unterricht in Epochen

Der Epochenunterricht ist Ausdruck einer gelebten Tradition der Fröbelpädagogik in Didaktik und Methodik. Er ist fest im Unterrichtsalltag der Gemeinschaftsschule integriert und eine starke Aufforderung zur Selbsttätigkeit der Kinder und Jugendlichen.

Die Trennung zwischen den Fächern des Stundenplanes wird weitestgehend aufgehoben und ein Thema in den Mittelpunkt des Unterrichts gestellt. Entdeckendes und forschendes Lernen mit allen Sinnen wird so möglich.

Die Themen bilden darüber hinaus eine Grundlage für den Fachunterricht, die Angebotszeiten und damit für den Tages- und Wochenrhythmus.

Der Schulalltag und Unterricht wird in die Lebenswelt und das soziale Umfeld der Schüler geöffnet. Experten, Eltern und Kooperationspartner bereichern praxisnah das Lernen und Arbeiten an einem Thema.

„…tue dieß, und sieh, was in dieser bestimmten Beziehung aus deinem Handeln folgt, und zu welcher Erkenntniß es dich führt.“

Friedrich Fröbel, Die Menschenerziehung, Keilhau, 1826, S.21.

Die Eckpunkte einer Epoche

  • Planung im Kollegenteam
  • Beachtung der Individualität der Schülerinnen und Schüler
  • ganzheitliche Kompetenzentwicklung
  • gemeinsamer Beginn der Epochen mit Einstimmung zum jeweiligen Thema
  • Nutzung der Elemente des offenen Unterrichts (z.B. Wochenplan, Stationsarbeit, Projekt)
  • umfassendes Angebot von Pflicht- und Wahlaufgaben in verschiedenen Niveaustufen
  • Präsentation der Ergebnisse durch die SchülerInnen
  • Verwendung der Ergebnisse im außerunterrichtlichen Rahmen

Bewertung und Noten

Leistungen bewerten

Auf der Grundlage des Thüringer Schulgesetzes und der Thüringer Schulordnung werden in der Freien Fröbelschule Leistungen bewertet und Zeugnisse geschrieben. Das individuelle Leistungsprofil steht bis Klasse 7 im Mittelpunkt der Leistungsrückmeldungen.

Das ist unser Vorgehen:

  • bis Klasse 4: verbale Einschätzung
  • ab Klasse 5: individuelle Leistungsbewertung mit Noten auf drei Niveaustufen
  • ab Klasse 8: die Notengebung orientiert sich am angestrebten Bildungsabschluss

Entwicklung einschätzen

Bewertungen allein reichen nicht aus. Die klare Rückmeldung zu erreichten Fähigkeiten und Fertigkeiten aber auch zu Fehlern und Verbesserungsmöglichkeiten ermöglicht Schülern effektives Lernen. Wir bieten eine möglichst große Transparenz und geben regelmäßig Rückmeldung zum Entwicklungsstand Ihres Kindes.

Unsere Methoden:

  • Führen eines Schultagebuches
  • individuelle Rückmeldungen im Unterricht
  • regelmäßige Lernentwicklungsgespräche
  • Dokumentation und Präzisierung im Entwicklungsbuch
  • Notenkarteien und Zeugnisse

Rahmen­bedingungen

Die Freie Fröbelschule wird als voll gebundene Ganztagsschule geführt.
Der Schulweg liegt in der Regel in der Verantwortung der Eltern.

Unterrichtszeiten

Primarstufe (Klassen 1-4)
Montag bis Freitag: 8:00 – 15:30 Uhr
Ganztagsbetreuung: 6:30 – 17:00 Uhr

Sekundarstufe (Klassen 5-10)
Montag bis Donnerstag: 7:50 – 14:55 Uhr
Freitag: 7:50 – 12:10 Uhr
Ganztagsbetreuung: 7:00 – 15:30 Uhr
Freitag: 7:00 – 12:30Uhr

Aufbau der Klassen

  • 15 – 22 Schüler je Klasse
  • Klassenstufen 1 – 10
  • in Kooperation mit Gymnasium Rudolstadt Abitur möglich
  • Epochenunterricht jahrgangsübergreifend
  • Fachunterricht im Klassenverband

Schulaufnahme

Wesentliche Voraussetzung für die Aufnahme ist der Elternwille.
Entsprechend der Kapazität erfolgt ein Aufnahmeverfahren.
Am Ende jeder Aufnahme steht der Schulvertrag.

Hier finden Sie weitere Termine und Informationen zur Aufnahme in unsere Schule.

Schulgeld

Aktuell beträgt das Schulgeld 140,- Euro pro Monat.
(Rabattierung für Geschwisterkinder und nach Einkommen möglich.)

Unsere Schulstandorte

Standort Cumbach: Klassen 1-4

Standort Große Allee: Klassen 1-4

Standort Keilhau: Klassen 5-10

Aktuelles